Schlagwort-Archive: Wegwerfgesellschaft

PFAND STATT MÜLL!

Fast jeder von uns hat ihn täglich in der Hand: den Coffee to go-Becher.

Jeder der mich kennt, weiß, ich trinke viel Kaffee und kaufe mir unterwegs öfter mal einen Coffee to go auf den Weg zur Arbeit oder einen, der mir die Zeit versüßt wenn ich am Bahnsteig  wieder auf die Bahn warte. Ob beim Shoppen in der Stadt, unterwegs im Auto, oder beim Spaziergang an der Elbe, der Coffee to Go ist allgegenwärtig.

Lange habe ich mir keine Gedanken über den Pappbecher gemacht, ich dachte sogar der Becher ist ökologisch gesehen in Ordnung, da er ja sicher recycelbar ist. FALSCH! Die Papierfasern außen lassen sich kaum von der Kunststoffinnenbeschichtung trennen und sind deshalb nicht gut zu recyclen.

FACTS

Fast jeder von uns schmeißt im Durchschnitt jährlich 34 Becher aus Pappe oder Plastik weg.  Wenn man das hochrechnet, sind das 2,8 Milliarden Stück für ganz Deutschland!

Ein ganz großes Problem

Für die Pappe dieser Becher werden über 43.000 Bäume jedes Jahr abgeholzt. Dazu kommen enorme Mengen Rohöl für die Kunststoffbeschichtung des Bechers, Energie und Wasser.
Viel, viel Wasser. 1,5 Milliarden Liter pro Jahr um genau zu sein.

Eine Alternative zum Coffee to Go Wegwerfbecher muss her!

In vielen großen Städten gibt es das Coffee To Go-Pfandsystem sowie auch in Hamburg bei EL ROJITO.

REFILL IT!
So funktioniert das Pfandsystem

Gehe zu einem der teilnehmenden Cafés und leihe dir einen umweltfreundlichen Mehrweg-Pfandbecher für € 1,50. Zusätzlich kannst du einen eigenen Deckel mit Mundstück und das rote Filz erwerben. Anschließend geniesst du deinen bio-fairen Kaffee unterwegs. Danach hast du zwei Möglichkeiten: lasse deinen Pfandbecher immer wieder auffüllen oder gib den Becher in einem der Cafés zurück. Erhalte dabei auch das Pfandgeld in Höhe von € 1,50 für den Becher zurück, während du den Deckel mit Mundstück und das rote Filz aus hygienischen Gründen behältst.

Wir finden, eine wunderbare Sache um die Umwelt zu schonen und endlich etwas gegen die Wegwerfgesellschaft zu tun. Für einen bewussteren Umgang mit den Ressourcen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mir einen EMSA Coffee to go-Becher bestellt und der begleitet mich jetzt überall hin und ich bin sehr glücklich, damit einen kleinen Teil zum Umweltschutz beitragen zu können, ohne meinen Kaffeekonsum einstellen zu müssen. ;)

Ein schönes Restwochenende!
Eure Sabrina

………………………………………………….
Fotoquelle: pexel.com / Peter Bauer