Schlagwort-Archive: Brot

ZUM FRÜHSTÜCK DOCH EIN BROT?

Fruehstueck-wenige-Kohlenhydrate

Hallo ihr Lieben!

Frühstücken war für mich immer schon eine der schönsten Mahlzeiten des Tages. Wenn man damit in einen schönen Tag starten kann, kann der Tag auch einfach nur  gut werden.

Wenn der/die ein oder andere von euch auch so wie ich auf die Kohlenhydrate weitesgehend verzichtet, dann kennt ihr den Wunsch nach Brot und einem schönen Frühstück. Wie ist es also möglich ein schönes Frühstück zu genießen, wenn man gleichzeitig auf die Kohlenhydrate achten möchte. Mein Frühstück von heute Morgen zeige ich euch jetzt!

Fruehstueck-wenige-Kohlenhydrate_Ruehrei

Zunächst natürlich die Basis des SlowCarb-Tages: RÜHREI at it’s best! :) Ein paar Kräuter dazu und schon ist es ein Genuss, der sich ganz schnell und einfach zubereiten lässt.
Ihr könnt es natürlich mit allem möglichen verfeinern: Champions, Paprika, Tomaten und und und … Da sind uns keine Grenzen gesetzt!

 

 

Fruehstueck-wenige-Kohlenhydrate_Brot

Dann natürlich BROT: Ich habe euch vor einiger Zeit mein Rezept für den „Brotersatz“ gezeigt. Wer dies allerdings nicht mag oder gerade keine Zeit zum Backen hat, kann auch gut auf ein 100%iges Roggenbrot zurück greifen. Wichtig ist, dass es ein reines Roggenbrot ist. Wir kaufen unseres bei der Hofpfisterei, die es in Bayern, Baden-Württemberg und Berlin gibt. Toll ist, dass man auf deren Website alle Nährwertangaben findet. Wie ich gerade gesehen habe, kann man ihre Produkte auch bestellen und sich schicken lassen. TOP!

Probiert es mit dem 100%igen Roggenbrot mal aus. Bei uns funktioniert es auch ganz gut. Einen Versuch ist es immer Wert! Und es gibts solche und solche… Es schmeckt nicht in jeder Bäckerei gleich – einfach mal durchprobieren!

Fruehstueck-wenige-Kohlenhydrate_Kaese-Wurst-TomatenUnd jetzt fehlen uns natürlich noch die „TOPPINGS“: Wurst, Käse, Tomaten. Hier geht vieles. Marmelade, Nutella & Co. sind natürlich raus.  Aber schaut euch mal die Nährwertangaben auf den Käseverpackungen an, bei KH steht meistens ≤0,1 gr! Durch den Herstellungs- und Reifeprozess bleibt der Milchzucker in der Molke. Somit sind Schnittkäse wie Edamer, Gauda, Maasdamer etc. und auch Camembert und Gorgonzola gar nicht so übel! Yippieh – ich liebe Käse! ;) Wurst und Schinken erklären sich selbst – gehen wie Fleisch immer!

Ein großer Milchkaffee ist nicht nur zum Frühstück lecker. Da muss man sich bewusst sein, dass 100 ml Milch schon ihre 5 gr KH haben. Wenn man trotzdem nicht darauf verzichten möchte, gönnt man sich vielleicht einfach nur einen am Tag. Und auch hier gilt: ausprobieren und beobachten. Reflexion über das eigene Essverhalten ist das A und O!

Eine Idee für die, die es mögen: Ein Griechischer Joghurt mit Beeren als Frühstücksnachtisch! :) Beides hat wenig Kohlenhydrate und somit wenig Zucker!

Auf einen wunderschönen Start in den Tag! Ich hoffe, damit konnte ich euch inspirieren!

 

 

 

SLOWCARB: BROT À LA LOGI

Ich habe euch in meinem letzten SlowCarb-Bericht schon von meinem Brotersatz erzählt. Heute folgt das Rezept. Es basiert auf dem LOGI-Brot. Nach mehrmaligem Ausprobieren habe ich es allerdings noch ein bisschen optimiert…

Das Problem war, dass es gerade mal halb so hoch wie eine Kastenform geworden ist. Also: Mini-Scheiben. Ich nehme daher von einigen Zutaten die doppelte Menge (wenn man es mit dem Original-Rezept vergleicht). Ein weiterer Vorteil ist auch, dass es nicht mehr sooo stark nach Ei schmeckt und dass es dunkler ist. Es sieht mehr nach einem „Brot“ aus.

SlowCarb_Brotersatz_Zutaten

Vorweg: den Backofen auf 150 Grad vorheizen!

Das Prinzip: den Großteil des Mehls durch Quark zu ersetzen.

Die Zutaten: 

  • 250 gr Quark (1 Packung)
  • 4 Eier
  • 100 gr gemahlene Mandeln (in jeder Backabteilung zu finden) / Mandelmehl
  • 100 gr geschroteter Leinsamen
  • 2 EL Weizenkleie (Dinkelkleie geht auch)
  • 1 EL Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Alles zusammen in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer verrühren.
Wundert euch nicht, wenn die Masse mal fast flüssig ist und beim nächsten Mal recht fest. Das hatte ich auch schon oft. Vielleicht liegt es an den Raumtemperaturen? Oder an der Größe der Eier(M, L, XL) … Ich weiß es nicht. Aber das Brot ist immer was geworden!

SlowCarb_Brotersatz_2

Dann den Teig in eine Kastenform geben. Für die Optik noch ein paar Sonnenblumenkerne oben drauf verteilen. Und ab in den Backofen:

150 Grad für 45 Minuten.

Und so schaut es aus:

SlowCarb_Brotersatz_3

Man kann natürlich sagen: je dünner eine Scheibe, desto weniger KH hat sie. Allerdings ist das Brot sehr locker/fluffig und saftig. Zu dünn geschnittene Scheiben brechen oft auseinander. Dann macht das Essen auch keinen Spaß.

Das Brot kann man natürlich auch noch nach Belieben verfeinern: Paprika, Möhrchen, Nüsse und Co. passen sicherlich ganz gut. Für jeden das Richtige!

So, ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Wenn ihr noch Tricks findet: sagt Bescheid! :)