SLOWCARB: WAS ESSE ICH HEUTE?

Jetzt machen mein Freund und ich schon über ein Jahr SlowCarb. Und regelmäßig kommt die Frage: „Was essen wir heute?“

Am Anfang war es echt nicht einfach. Ein Supermarktbesuch dauerte dann schnell doppelt so lange, weil man alle Nährwerttabellen unter die Lupe nimmt. Dann schaut man sich hier und dort mal um und recherchiert auf anderen Seiten. Und: Ausprobieren ist das A und O! Seid motiviert und testet was geht und was nicht. Was schmeckt und was nicht.

MERKE:

  1. Koche einfache Rezepte in größeren Mengen.
  2. Mach mehrere Portionen daraus und iss davon über mehrere Tage. (Einfrieren und immer etwas parat haben ist hilfreich!)
  3. Behalte deinen Körper im Blick – du wirst merken, worauf du gut und weniger gut reagierst! Dazu ein Reminder (auch an mich selbst): wenn es mal stagniert, passiert trotzdem was im Körper! Weiter geht’s! :)

Mein Freund hat unseren Mahlzeiten einen Twitter-Account gegeben. Nach einem Jahr wiederholen sich natürlich unsere Gerichte, daher kommen in letzter Zeit auch nicht mehr soooo viele hinzu. Wer aber ab und an mal Inspiration braucht:

Slow Carb Food Diary: www.twitter.com/eatingslowcarb

Falls ihr Fragen dazu habt oder an einem Rezept interessiert seid: fragt gerne!

4 Gedanken zu „SLOWCARB: WAS ESSE ICH HEUTE?

  1. Franzi

    Hallo ihr Zwei,

    Glückwunsch zu eurer Website, die ist echt toll! Die Low-Carb-Sache finde ich total interessant, ich habe sogar schon mal angefangen weniger Kohlenhydrate zu essen, aber das war gar nicht so einfach. Daher habe ich eine Frage: Was könnte man denn am besten frühstücken? Brot und Müsli fallen ja weg und nur Obst, das halte ich nicht durch bis zum Mittagessen. Hast du da irgendwelche Tipps für mich, Anne?

    Lg, Franzi

    Antworten
    1. Anne Beitragsautor

      Hallo Franzi,
      erstmal vielen Dank!
      Unser Frühstück sieht wie folgt aus: Rührei! Ein Ei hat ca. 13 Gramm Protein, man soll am besten innerhalb der ersten halben Stunde nach dem aufstehen 20 bis 30 Gramm zu sich nehmen. Fleisch geht z.B. auch, ist zum Frühstück sicherlich nicht jedermanns Sache. Viel Abwechslung kann man nicht reinbringen. Aber SlowCarb ist auch prinzipiell so ausgelegt, dass man einfache Sachen macht und das immer wiederholen kann. Baked Beans kann man auch kurz aufwärmen und zum Rührei dazu essen!
      Viel Erfolg weiterhin und tschakka!
      Demnächst folgt auch noch ein weitere Beitrag zu meinen Ernährungsgewohnheiten! Der erläutert auch noch Mittag- und Abendessen!
      Viele Grüße, Anne

      Antworten
  2. Pingback: SLOWCARB: SO SIEHT MEIN TAG AUS | Kalinenkrams

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.